Citizen Science

Der Begriff Citizen Science steht für aktive Beteiligung von Bürger*innen in verschiedenen Phasen des Forschungsprozesses. Sie umfasst laut Definition des Grünbuchs zur Citizen-Science-Strategie 2020: „die Generierung von Fragestellungen, die Entwicklung eines Forschungsprojekts über Datenerhebung und wissenschaftliche Auswertung bis hin zur Kommunikation der Forschungsergebnisse … Hierbei wird an Forschungsfragen gearbeitet, deren Beantwortung einen Erkenntnisgewinn für die Wissenschaft sowie oft auch für Praxis und Politik mit sich bringt.“

Die Bürgerwissenschaften oder Citizen Science Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass sie in der Regel in einer Gruppe von Teilnehmern über einen begrenzten Zeitraum und überschaubaren Zeitumfang durchgeführt werden oder man sich jederzeit an den online-Angeboten ganz unabhängig beteiligen kann.

Innerhalt der meisten Projekte gibt es zudem Veranstaltungen und Begleitprogramme, die die Einarbeitung erleichtern und die Gruppendynamik stärken. 

Für erfahrene Artenkenner*innen